Beatles Museum Liverpool

Beatles Museum Liverpool - Bild von den Beatles in bunten Kostümen vor einer Menschenmenge davor eine Infotafel und Blumen

“You say goodbye and I say hello!” – Die Beatles sind aus der Musikszene nicht wegzudenken. Sie gelten mit geschätzt 1 Milliarde verkauften Tonträgern als erfolgreichste Band aller Zeiten und begeistern mit ihren Pilzkopf-Frisuren und Rock-‘n’-Roll-Songs noch heute Fans auf der ganzen Welt. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Museen gibt, die sich der Geschichte der Band widmen. Eines davon ist das Beatles Museum Liverpool “The Beatles Story”, das die weltweit größte Dauerausstellung über das Leben und die Zeit der Beatles, liebevoll The Fab4 genannt, beherbergt.

Inhalt

The Beatles Story

Das Beatles Museum Liverpool “The Beatles Story” ist direkt an den Ufern des Royal Albert Docks in Liverpool gelegen und ist allein deswegen schon einen Besuch wert. Das Dock galt zum Zeitpunkt seiner Erbauung als revolutionär, da es die Möglichkeit bot, Schiffe direkt an den Lagerhäusern zu be- und entladen. Heute sind an dem Dock viele Restaurants und Geschäfte angesiedelt, die dadurch ein maritimes Flair erhalten. 

Beatles Museum in Liverpool von außen

“The Beatles Story” nimmt Euch mit auf eine chronologisch aufgebaute Reise durch das Leben und die Geschichte der Band. Der Rundgang ist selbstgeführt, sodass Ihr die Ausstellung ganz in Eurem eigenen Tempo besuchen könnt. Währenddessen können Geschichten und Anekdoten angehört werden, die einem im Eingangsbereich über ein ausleihbares Audiosystem auf 12 Sprachen abgespielt werden können.

Wie alles begann

So beginnt der Rundgang mit Einblicken in die frühen Jahre der Beatles. Außenfassaden der Clubs und Kneipen, in denen die Beatles ihre ersten Auftritte hatten, sind hier nachgebaut. So seht Ihr den Casbah Coffee Club, in dem die Vorläuferband der Beatles, “The Querrymen” um John Lennon und Paul McCartney, ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte. Inoffiziell trägt der Ort heute den Namen “The Holy Grail of the Beatles Trail”. Aber auch Eingänge der Hamburger Kneipen Star-Club und Kaiserkeller, die eindeutige Meilensteine in der Geschichte der Beatles darstellen, sind hier zu sehen und versetzen Euch in die Zeit der 50er/60er Jahre zurück.

Beatles Museum Liverpool - Plakat vom Kaiserkeller in Hamburg mit bunter Schrift und Werbung für Rock-'n'-Roll und die Bealtes eingerahmt an einer Steinmauer
Beatles Museum Liverpool - Nachbau des Eingangs vom Star-Club in Hamburg Treffpunkt der Jugend mit einem Fahrrad davor und einem Bilder der Beatles auf der Bühne
The Cavern Club
Beatles Museum Liverpool - Bühne mit Instrumenten mit bunten Flächen an der Wand dahinter und Schriftzügen

Einer der ersten beeindruckenden Räume ist der Nachbau des berühmten Cavern Clubs in Liverpool. 1961 gaben die Beatles hier, nach einer lehrreichen Zeit auf dem Hamburger Kiez, ihr Debut in England. Ebenfalls trafen sie hier ihren späteren Manager Brian Epstein, unter dessen Führung sie anschließend ihren Ruhm erlangten. Zusätzlich zum nachempfundenen Kellergewölbe des Cavern Clubs ist die ebenso nachgebaute Bühne mit Instrumenten der Beatles das Herzstück dieses Raums. Fast so, als würde man sich im echten Cavern Club befinden, sind hier Stühle und sogar eine Bar aufgebaut. 

Abbey Road
Beatles Museum Liverpool - Abbey Road Schild im Beatles Museum Liverpool über einer beschriebenen Wand

Abbey Road ist wohl ein Name, den alle Beatles-Fans kennen. In den legendären Londoner Abbey Road Studios, in denen auch heute noch namhafte Künstler*innen wie Adele, Sam Smith und Lady Gaga arbeiten, begannen die Beatles 1962 ihre Lieder zu produzieren. Zwischen 1962 – 1970 entstanden hier 190 der rund 210 Songs der Pilzköpfe. Durch das Cover ihres Albums “Abbey Road”, auf dem die Fab4 einen Zebrastreifen der gleichnamigen Straße überqueren, wurde die Abbey Road weltberühmt und ist bis heute ein Touristenmagnet im Londoner Stadtviertel West Ham. Im Beatles Museum Liverpool könnt Ihr, ganz wie John, Paul, George und Ringo, über den Zebrastreifen laufen und die Abbey Road Studios betreten.

Beatlemania

Beatles Museum Liverpool - Bild von den Beatles in bunten Kostümen vor einer Menschenmenge davor eine Infotafel und Blumen

Spätestens ab 1963 waren die vier Musiker aus Liverpool weltberühmt. Mit ihrem Auftritt bei “Sunday Night at The London Palladium” im Oktober 1963 begann die “Beatlemania”, die Euphorie um die britische Band. Das Beatles Museum Liverpool lässt Euch nachempfinden, wie gefeiert die Beatles waren. Originalkostüme, Instrumente wie Ringo Starrs Schlagzeug, nie zuvorgesehene Fotografien und handgeschriebene Originaltexte begleiten Euch durch das Museum. In jeder der anschließenden Sektionen wird Musik gespielt, die für die jeweilige Zeitspanne bedeutsam war. Ihr erlebt, wie ohrenbetäubend der Lärm des Publikums bei den Live-Konzerten der Beatles war oder setzt Euch in ein Passagierflugzeug, mit dem die Beatles das erste Mal nach Amerika flogen. Die Ausstellung “Sgt. Pepper/Magical Mystery Tour” stellt die bunten Originalkostüme von “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band” aus und zeigt ein großes Foto des 66-köpfigen Ensembles. Eine Infotafel dazu zeigt Euch, welche (teilweise berühmten) Personen daran mitwirkten. 

All Things Must Pass

Beatles Museum Liverpool - Imagine Raum mit Bildern von John Lennon an der Wand und auf einem weißen Klavier mit einer Gitarre in der Mitte und dem Liedtext von Imagine an der Wand

Als sich die Beatles Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre aufgrund innerer Spannungen auflösten, brach für viele Fans eine Welt zusammen. John, Paul, George und Ringo starteten anschließend Solo-Karrieren, mit denen sie ebenfalls erfolgreich Musik vermarkten konnten. Das Ende der Ausstellung ist in vier gleich große Teile aufgeteilt, die sich jeweils mit einem der Mitglieder beschäftigen. So gibt es Möglichkeiten, sich die Solo-Veröffentlichungen der Mitglieder nach der Trennung anzuhören und Instrumente anzusehen. Auch auf die tragischen Tode von John Lennon und George Harrison wird eingegangen. Paul McCartney und Ringo Starr sind nach wie vor in der Öffentlichkeit und in der Musikbranche tätig. Besonders bewegend in diesem Teil der Ausstellung ist der Raum, der John Lennon gewidmet ist: Ein weißer Raum, mit Bildern von ihm, einem weißen Konzertflügel und Gitarre und einem Ausschnitt des Liedtextes von “Imagine” an der Wand.

Fab4 Store & Fab4 Café

Falls Ihr nach der Ausstellung noch nicht genug von den Beatles habt, lohnt sich ein Abstecher in einen der Fab4 Stores und eines der Fab4 Cafés. In den Stores findet Ihr die größte Kollektion an offiziellem Beatles-Merchandise. Viele Accessoires, Souvenirs und Klamotten der Beatles wie T-Shirts, Postkarten oder DVDs könnt Ihr hier erwerben. Einer der Stores ist direkt im Anschluss an die Ausstellung im Beatles Museum Liverpool gelegen. Der andere Store befindet sich an der Pier Head Waterfront und ist, genau wie der Store im Museum, frei zugänglich.

Die Fab4 Cafés befinden sich ebenfalls am Royal Albert Dock und an der Pier Head Waterfront. Ganz im Stil des Cavern Clubs aufgebaut, könnt Ihr Euch hier bei z.B. einem Gebäckstück, Sandwich und/oder Kaffee zurücklehnen und den Liedern der Beatles lauschen.

Fazit

Das Beatles Museum Liverpool “The Beatles Story” ist eine empfehlenswerte Ausstellung, die sich sowohl für eingefleischte Beatles-Fans als auch Neulinge eignet. Durch die immersive und interaktive Gestaltung des Museums wird der Aufenthalt nie langweilig und es wird deutlich, warum die Beatles so beliebt waren und immer noch sind. Für Kinder ist ebenfalls ein Discovery Center eingebaut, in dem das Leben und die Geschichte der Beatles kindgerecht veranschaulicht werden. Vielleicht habt Ihr ja sogar Lust, im Karaoke Raum eins der Beatles Lieder zu schmettern?

The Beatles Story Liverpool
play_circle_filled
Mit dem Abspielen dieses Videos erlaubst du Youtube, Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Video Placeholder Image

Was kann man sonst noch in Liverpool machen?

Beatles Museum Liverpool - Beatles Statuen an der Liverpool Waterfront mit Gebäuden im Hintergrund

Neben dem Beatles Museum Liverpool könnt Ihr viele weitere Dinge in Liverpool erleben. Verpassen solltet Ihr auf keinen Fall die Statue der Beatles am Pier Head. Die Statue ist ein beliebtes Fotomotiv. In der Mathew Street findet Ihr den berühmten Cavern Club, in dem die Beatles ihr Debut in England gaben. Wechselnde Veranstaltungen machen den Club zu einem beliebten Treffpunkt für Musikliebhaber*innen und Partybegeisterte. Fußballfans können sich ebenfalls besonders freuen und eins der Stadien vom FC Liverpool und FC Everton ansehen. Liverpool ist seit der Gründung der Football League 1888 die einzige britische Stadt, die dauerhaft mindestens einen Fußballverein in der Premier League präsentieren kann. Für Kulturfans bietet sich ein Besuch der Liverpool Cathedral, eine beeindruckende gotische Kathedrale des 20. Jahrhunderts. Die vielen Museen informieren zu unterschiedlichen spannenden Themen wie die allgemeine Stadtgeschichte im Museum of Liverpool, Archäologie und Naturgeschichte der Welt im World Museum Liverpool und moderne Kunst im Tate Liverpool. Im Royal Albert Dock könnt Ihr im maritimen Ambiente Essen gehen. 

Kartenbild Vorschau
Datenschutzhinweis
Wenn du die Karte lädst, erlaubst du damit Google Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Karte laden
Neueste Artikel
American Ice Football im Test - Wir waren zusammen mit FreizeitMonster live in Mannheim dabei!
Deutschlands ESC Kandidaten 2024
Madame Tussauds Amsterdam Außenansicht
Madame Tussauds - Die Geschichte
Störtebeker Brauerei: Bierkultur mit maritimem Flair
Events 2024 in Deutschland
Tower Bridge
Cineastisches London: Drehort Touren zu berühmten Filmsets
close arrow_back_ios arrow_forward_ios