Arena di Verona – Opernfestspiele, wie Carmen und Aida

 

Eventreise Opernfestspiele Verona


 

© Luciano Mortula-LGM, Fotolia



Die Opernfestspiele besuchen

I n den Monaten von Juni bis September finden in der Arena di Verona jedes Jahr ein Opernfestspiel statt.

Es werden herausragende Opern gezeigt, die in dem großartigen Ambiente des Theaters eine ganz besondere Wirkung entfalten.

Im Jahr 2019 werden Carmen, Aida, La Traviata, Il Trovatore, Tosca und Carmina Burana gezeigt. Die Arena di Verona ist ein fast vollständig erhaltenes römisches Amphitheater. Es ist das drittgrößte dieser Art hinter dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua. Heutzutage finden etwa 22.000 Zuschauer in dem Amphitheater Platz. Es verfügt über 45 Stufenränge, die etwa 45 Zentimeter hoch und tief sind. Das antike Theater wurde schon im Jahr 30 n. Chr. errichtet und lag zu der Zeit noch außerhalb der Stadtmauern Veronas. Die Arena besitzt eine hervorragende Akkustik, sodass musikalische Aufführungen dort voll zur Geltung kommen. Erleben auch Sie einen herrlichen Opernabend in dieser eindrucksvollen antiken Stätte!

Hier können Sie das Produktdatenblatt herunterladen.

San Marco City Resort & SPA

Das 4-Sterne Hotel San Marco City Resort & SPA befindet sich nur 2,1 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Die Arena liegt ebenfalls in der Nähe. Sie ist nur 2,5 Kilometer entfernt. Die Unterkunft bietet Ihnen sogar einen Shuttle-Service zur Arena, der Spielstätte der Opernfestspiele. Außerdem ist das Hotel mit einem Außenpool sowie mit einem Spa-Bereich ausgestattet. Zum Spa gehören ein Fitnessraum, ein Whirlpool, ein Innenpool, ein türkisches Bad, ein Kneipp-Bad, eine Sauna sowie Relaxzonen. Gegen eine Gebühr können Sie alle Annehmlichkeiten des Wellnessbereiches in Anspruch nehmen. Die Nutzung des Außenpools ist genauso wie ein Willkommensgetränk bereits im Reisepreis inkludiert. Die 18 bis 20 Quadratmeter großen Zimmer überzeugen mit Bad mit Dusche, Haartrockner, minibar, Safe, Sat.-TV, Klimaanlage und WLAN. Besichtigen Sie während Ihres Aufenthaltes die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt von Ihrer gut gelegenen Unterkunft! Neben der antiken Arena sind auch die Festung Castelvecchio, der antike Triumphbogen Arco dei Gavi und die Piazza delle Erbe äußerst sehenswert.

Also, buchen Sie jetzt Ticket und Hotel für die Opernfestspiele online!


Erleben Sie einen ergreifenden Opernabend in der atemberaubenden Kulisse der Arena di Verona!

Informationen über die Opernfestspiele

 

Mehr Informationen

Worum geht es in dem Stück Carmen?

In Carmen erwartet Sie die Geschichte einer charismatischen Zigeunerin, der die Männer verfallen. Jedoch liebt die verführerische Frau ihre Freiheit mehr als jeden Mann. Dies hat tödliche Konsequenzen. Das Werk spielt im realistisch dargestellten Millieu von Schmugglern, Zigeunern, Soldaten und Arbeiterinnen im spanischen Sevilla. Gerade deswegen konnte Carmen anfangs nicht überzeugen. Doch mittlerweile ist Carmen die wohl meistgespielte Oper der Welt und gilt als Meisterstück von Georges Bizet.

Aufführungen: 06.07. | 10.07. | 13.07. | 18.07. | 23.07. | 27.07. | 02.08. | 24.08. | 27.08. | 04.09.

Worum geht es in dem Stück La Traviata?

Das Stück ist eine Oper in drei Akten, in dem die Kurtisane Violetta Valéry im Zentrum des Geschehens steht. Um mit dem jungen und attraktiven Alfredo Germont zusammen zu leben, verlässt Violetta ihren bisherigen Liebhaber Baron Douphol. Alfredos Vater bringt die Kurtisane jedoch dazu, das Liebesverhältnis zu beenden. Violetta selbst sieht keine gemeinsame Zukunft, da sie an Tuberkulose erkrankt ist. Auf einem Ball begegnen sich Alfredo und Violetta erneut. Alfredo, der die Entscheidung seiner Liebhaberin nicht verstehen kann, ist entsetzt, als er Violetta wieder an der Seite des Barons sieht. Die Oper gilt als einer der erfolgreichsten Stücke der Musikgeschichte.

Aufführungen: 28.06. | 11.07. | 19.07. | 25.07. | 01.08. | 08.08. | 17.08. | 22.08. | 30.08. | 05.09.

Worum geht es in dem Stück Il Trovatore ?

Die berühmte Oper von Guiseppe Verdi spielt zu Beginn des 15. Jahrhunderts. In Biscaya und Aragonien tobt ein grausamer Bürgerkrieg. Währenddessen kommt es zu einer dramatischen Dreiecksgeschichte um die schöne Leonora. Der Grad von Luna und der Troubadour Manrico haben ein Auge auf das schöne Mädchen geworfen. Nicht nur in der Liebe, vondern auch politisch sind die beiden Männer verfeindet. Was die beiden nicht wissen: sie sind Brüder. Sie können sich auf eine packende Handlung und eindrucksvolle Bühnenbilder freuen. Für die Szenengestaltung ist Franco Ziffirelli zuständig.

Aufführungen: 29.06. | 04.07. | 07.07. | 20.07. | 26.07.

Worum geht es in dem Stück Tosca?

Giacomo Puccini komponierte dieses beeindruckende Stück in drei Akten. 2019 wird in der Arena die Verona eine Inszenierung aus dem Jahr 2006 von Hugo de Ana gezeigt. Die Geschichte spielt in Rom und zeigt die missliche Lage der Sängerin Floria Tosca. Sie wird wegen Ihres Geliebten Cavaradossi Teil eines politischen Konfliktes, denn der Maler Cavaradossi versteckt seinen flüchtigen Freund Angelotti, der aus dem Staatsgefängnis Engelsburg geflohen ist. Der Maler wird festgenommen, als seine verbotene Hilfe auffliegt. Für Tosca beginnt der Kampf, ihren Geliebten aus den Fängen des Polizeichefs Baron Scaropa zu befreien.

Aufführungen: 10.08. | 16.08. | 23.08. | 29.08. | 06.09.

Worum geht es in dem Stück Carmina Burana?

In Carmina Burana werden klangvolle mittelalterliche Lied- und Dramentexte vertont. Das Stück stammt aus den Jahren 1935/36 und wurde vom Komponisten selbst nie als Kantate, Oratoium oder Oper klassifiziert. Das Stück bedient sich der bekannten Stilmerkmale des Mittelalters und erhält oft den Untertitel "szenische Kantate". In Carmina Burana werden spannenden Themen wie die Wechselhaftigkeit von Glück und Wohlstand, die Freude über die Rückkehr des Frühlings oder auch die Flüchtigkeit des Lebens thematisiert.

Aufführung: 11.08.

Worum geht es in der Oper Aida?

Die Oper Aida in vier Akten gilt als spektakulärstes Werk von Verdi. Sie handelt von den Themen Liebe, Eifersucht und Ehrgeiz. Der Zuschauer wird in das Land Ägypten zur Zeit der Pharaonen versetzt. Die Hauptfigur ist eine verschleppte äthiopische Königstochter namens Aida. Der ägyptische Heerführer Radamès verliebt sich in die junge Frau. Allerdings wird durch die Liebe zur äthiopischen Geisel Radamès Loyalität zum Pharao und dessen Tochter in Frage gestellt. Das Libretto stammt von Antonio Ghislanzoni und das Szenarium wurde vom Ägyptologen Auguste Mariette verfasst.

Aufführungen:: 22.06. | 27.06. | 05.07. | 09.07. | 12.07. | 21.07. | 24.07. | 28.07. | 03.08. | 09.08. | 18.08. | 25.08. | 31.08. | 03.09. | 07.09.