Arena di Verona – Opernfestspiele, wie Carmen und Aida

 

Eventreise Opernfestspiele Verona


 

© Luciano Mortula-LGM, Fotolia



Die Opernfestspiele besuchen

I n den Monaten Juni, Juli und August finden in der Arena di Verona jedes Jahr ein Opernfestspiel statt.

Es werden heruasragende Opern gezeigt, die in dem großartigen Ambiente des Theaters eine ganz besondere Wirkung entfalten.

Im Jahr 2018 werden AIDA und Nabucco von Verdi, Carmen von Georges Bizet, Turandot von Puccini sowie Rossinis Der Barbier von Sevilla gezeigt. Die Arena di Verona ist ein fast vollständig erhaltenes römisches Amphitheater. Es ist das drittgrößte dieser Art hinter dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua. Heutzutage finden etwa 22.000 Zuschauer in dem Amphitheater Platz. Es verfügt über 45 Stufenränge, die etwa 45 Zentimeter hoch und tief sind. Das antike Theater wurde schon im Jahr 30 n. Chr. errichtet und lag zu der Zeit noch außerhalb der Stadtmauern Veronas. Die Arena besitzt eine hervorragende Akkustik, sodass musikalische Aufführungen dort voll zur Geltung kommen. Erleben auch Sie einen herrlichen Opernabend in dieser eindrucksvollen antiken Stätte!

Hier können Sie das Produktdatenblatt herunterladen.

San Marco City Resort & SPA

Das 4-Sterne Hotel San Marco City Resort & SPA befindet sich nur 2,1 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Die Arena liegt ebenfalls in der Nähe. Sie ist nur 2,5 Kilometer entfernt. Die Unterkunft bietet Ihnen sogar einen Shuttle-Service zur Arena, der Spielstätte der Opernfestspiele. Außerdem ist das Hotel mit einem Außenpool sowie mit einem Spa-Bereich ausgestattet. Zum Spa gehören ein Fitnessraum, ein Whirlpool, ein Innenpool, ein türkisches Bad, ein Kneipp-Bad, eine Sauna sowie Relaxzonen. Gegen eine Gebühr können Sie alle Annehmlichkeiten des Wellnessbereiches in Anspruch nehmen. Die Nutzung des Außenpools ist genauso wie ein Willkommensgetränk bereits im Reisepreis inkludiert. Die 18 bis 20 Quadratmeter großen Zimmer überzeugen mit Bad mit Dusche, Haartrockner, minibar, Safe, Sat.-TV, Klimaanlage und WLAN. Besichtigen Sie während Ihres Aufenthaltes die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt von Ihrer gut gelegenen Unterkunft! Neben der antiken Arena sind auch die Festung Castelvecchio, der antike Triumphbogen Arco dei Gavi und die Piazza delle Erbe äußerst sehenswert.

Also, buchen Sie jetzt Ticket und Hotel für die Opernfestspiele online!


Erleben Sie einen ergreifenden Opernabend in der atemberaubenden Kulisse der Arena di Verona!

Informationen über die Opernfestspiele

 

Mehr Informationen

Worum geht es in dem Stück Carmen?

In Carmen erwartet Sie die Geschichte einer charismatischen Zigeunerin, der die Männer verfallen. Jedoch liebt die verführerische Frau ihre Freiheit mehr als jeden Mann. Dies hat tödliche Konsequenzen. Das Werk spielt im realistisch dargestellten Millieu von Schmugglern, Zigeunern, Soldaten und Arbeiterinnen im spanischen Sevilla. Gerade deswegen konnte Carmen anfangs nicht überzeugen. Doch mittlerweile ist Carmen die wohl meistgespielte Oper der Welt und gilt als Meisterstück von Georges Bizet.

Worum geht es in dem Stück Turandot?

Turandot ist Puccinis letzte Oper, die leider unvollendet blieb. In dem Werk geht es um die Prinzessin Turandot. Diese stellt den Männern, die um sie werben, drei Rätselaufgaben. Doch Vorsicht! Wer dabei versagt, wird von Turandot zum Tode durch Köpfen verurteilt. Doch durch einen leidenschaftlichen Kuss lässt sich das eiskalte Herz der Prinzessin erweichen. Für das Libretto zeichnen Giuseppe Adami und Renato Simoni verantwortlich.

Worum geht es in dem Stück Nabucco?

Das Werk Nabucco dreht sich um den gleichnamigen Titelhelden. Dieser leidet an extremer Selbstüberschätzung und möchte sich selbst zum Gott machen. Allerdings wird Nabucco mit Wahnsinn geschlagen und erst geheilt,a ls er sich zum Gott der Hebräer bekehren lässt. Außerdem ist auch die Befreiung des jüdischen Volkes aus der babylonischen Gefangenschaft ein Hauptthema.

Worum geht es in dem Stück Der Barbier von Sevilla?

In Rossinis Der Barbier von Sevilla möchte der Graf Almaviva um die Hand seiner Angebeteten anhalten. Aus verschiedenen Gründen will er sich jedoch nicht zu erkennen geben. Zum einen möchte der Graf um seiner selbst und nicht wegen seines Titels geliebt werden. Andererseits steht ihm der Vormund der jungen Frau im Weg, der sein Mündel am liebsten selbst heiraten möchte. Der Barbier Figaro rät ihm deshalb, sich seiner Geliebten verkleidet zu nähern. Dies funktioniert und der Graf schafft es, die geliebte junge Frau nach dramatischen Ereignissen zu ehelichen.

An welchen Terminen werden die Werke aufgeführt?

Aida wird am 23.06., 28.06., 08.07., 10.07., 14.07., 19.07., 22.07. und 27.07.2018 um 21 Uhr aufgeführt. Die Vorstellungen am 02.08., 05.08., 07.08., 11.08., 15.08., 19.08., 23.08. und 26.08.2018 finden um 20:45 Uhr statt.

Carmen läuft am 22.06., 29.06., 06.07., 11.07., 15.07., 17.07. und 21.07. um 21 Uhr. An den Terminen 03.08., 09.08., 12.08., 16.08., 22.08. und 25.08. ist die Aufführung um 20:45 Uhr.

Turandot wird am 30.06.. 05.07., 13.07., 18.07. und 26.07. um 21 Uhr gespielt.

Nabucco wird an den Terminen 07.07., 12.07., 20.07. um 21 Uhr und an den Tagen 28.07., 10.08. und 18.08. um 20:45 Uhr gezeigt.

Der Barbier von Sevilla wird ausschließlich im August an den Terminen 04.08., 08.08., 14.08., 17.08. und 24.08. um 20:45 Uhr aufgeführt. Bei den Eintrittskarten handelt es sich um Sitzplätze der Kategorie C/F in der Arena di Verona.

Worum geht es in der Oper Aida?

Die Oper Aida in vier Akten gilt als spektakulärstes Werk von Verdi. Sie handelt von den Themen Liebe, Eifersucht und Ehrgeiz. Der Zuschauer wird in das Land Ägypten zur Zeit der Pharaonen versetzt. Die Hauptfigur ist eine verschleppte äthiopische Königstochter namens Aida. Der ägyptische Heerführer Radamès verliebt sich in die junge Frau. Allerdings wird durch die Liebe zur äthiopischen Geisel Radamès Loyalität zum Pharao und dessen Tochter in Frage gestellt. Das Libretto stammt von Antonio Ghislanzoni und das Szenarium wurde vom Ägyptologen Auguste Mariette verfasst.